Berufsverband Information Bibliothek e.V.


17. BIB-Sommerkurs 2014 - Ausschreibung, Programm und Berichte

Alles eine Frage der Zeit?
Mit guter Arbeitsorganisation den Bibliotheksalltag verbessern

Die Anforderungen an die Bibliotheksarbeit steigen, oft kommen Aufgaben hinzu, ohne dass andere wegfallen. Die Informationsflut überschwemmt die Mailbox und macht die Sichtung und Auswahl unüberschaubar. Die Folgen sind häufig Überlastung und Unzufriedenheit mit der Arbeitssituation allgemein. Darüber hinaus kann der Anspruch an die eigene Arbeitsleistung leiden.
Um eine Verbesserung für die Arbeit im Bibliotheksteam und für sich selbst zu erreichen, hilft eine Optimierung der Arbeitsorganisation.
Deshalb soll es im diesjährigen Sommerkurs um den Umgang mit der Arbeitszeit gehen, also das Zeit- und Selbstmanagement. Im Fokus des Kurses stehen außerdem elektronische Hilfsmittel zur Strukturierung und Entlastung.

Programm: Programm (Stand: 09.07.2014)

Termin: 27. bis 30. August 2014 (Beginn: Mittwoch, 27. August, 19.30 Uhr; Ende: Samstag, 30. August, ca. 14.00 Uhr)

Ort: Dortmund

Unterkunft: Unterbringung in Einzelzimmern im Hotel Königshof, Königswall 4-6, 44137 Dortmund, Tel: 0231 57041

Seminarorte: VHS im Löwenhof Dortmund, Universitätsbibliothek Dortmund

Zielgruppen: Mitarbeiter(innen) an öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, berufliche Wiedereinsteiger(innen), Berufsanfänger(innen) und Studierende

Organisatorinnen:

Der BIB-Sommerkurs beginnt!

„Alles eine Frage der Zeit?“ - Unter diesem Motto startet heute der erste Sommerkurs in Dortmund, der Stadt des Fußballs und der Versicherungen. Gestern haben trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gemeinsamen Auftaktessen. Bei Himmel und Erd und Dortmunder Krüstchen lernten sich nicht nur alle Beteiligten kennen, sondern gab es auch einen ersten Eindruck der westfälischen Lebensart.

So gestärkt startet nun der erste Tag. Es geht in die vhs Dortmund mit dem Thema Zeit- und Selbstmanagement. Referentin des heutigen Tages wird die Coacherin Ilka Tasche sein. Auf einen guten Start!

 

 

Monochrom oder polychrom, das ist hier die Frage? - Bericht zum ersten Tag

Der erste Tag des Sommerkurses startete mit gewichtigen Fragen. Die Trainerin Ilka Tasche half uns zu erkennen, wie wir ticken: Gehören wir zu den monochromen oder polychromen Typen. Der Selbsttest brachte erste Erkenntnisse: Es gibt die Allrounder, die Ideengeneratoren und die Wanderer zwischen den Welten.

Nachmittags beschäftigten wir uns intensiv mit WEWA und SMART. Außerdem lernten wir, Termine mit uns selbst zu machen und den inneren Schweinehund zu zergliedern.

Als Ausgleich zum langen Sitzen ging es am frühen Abend in die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund. Dort drehten wir mit Herrn Moeske eine Runde durchs Haus.

Ausflugstag im Sommercamp mit anschließender Arbeitsorganisation Web 2.0

Vormittags beschäftigten wir uns zunächst mit einem Stück Dortmunder Industriekultur. Im Rahmen einer kenntnisreichen und launigen Führung besichtigten wir die Kokerei Hansa. Von 1928 bis 1980 wurden hier täglich bis zu 5.200 Tonnen Koks produziert. Wir kletterten auf den Kohleturm und bestaunten in der Kompressionshalle riesige Gaskompressoren.

Nach einem Mittagessen in der Unimensa (Ach, was fühlten wir uns plötzlich jung!) stiegen wir nachmittags wieder intensiv in die Arbeit ein. Jürgen Plieninger legte los mit einem Überblick zur Arbeitsorganisation mit Web 2.0. Wir stiegen mit dem ersten Schritt der Abgrenzung zwischen Web 1.0 und Web 2.0 ein. Danach machten wir uns auf, der Emailflut durch Filtermöglichkeiten und Kategorisierungen zu Leibe zu rücken. Ein weiteres Feld bestand im richtigen Einsatz von RSS-Feed-Readern.

Schon vorbei? – Alles ist eine Frage der Zeit? Der letzte und dritte Tag des BIB-Sommerkurses hat begonnen. Die Zeit in Dortmund neigt sich dem Ende zu.

Am Samstagvormittag setzte Jürgen Plieninger schwungvoll fort, womit er am Freitag begonnen hatte:

Er stellte weitere Werkzeuge vor, wie wir unseren virtuellen Schreibtisch sortieren bzw. aufräumen können.

Der Clou an der kollaborativen Herangehensweise ist, dass davon ein ganzes Team profitieren kann; bis hin zur Ersetzung von terminschwierigen Sitzungen und großem Aufwand bei der Erstellung von Jahresberichten durch Weblogs. Kleine Helferlein wie virtuelle Notizbücher, Wikis, Literaturverwaltung oder Tools zum Generieren von Mindmaps, Shortcuts, Screenshots oder Passwortverwaltung werden demnächst unseren Arbeitsalltag bereichern und erleichtern.

Those were the days! - Sommerkurs erfolgreich beendet

Nach einem letzten Kursblock zur Arbeitsorganisation 2.0 durch Jürgen Plieninger ließen die Teilnehmer/innen den Sommerkurs Revue passieren und machten sich wieder auf den Weg nach Berlin, Bozen, Eisleben, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Krefeld, München, Mülheim, Münster, Schwerte und Wipperfürth.

Hier noch einige spontane Rückmeldungen zum Sommerkurs:

- absolut praxisbezogene Infos

- prima, dass ich eigene Themen gut einbringen konnte

- konnte mich gut mit ähnlich gestrickten KollegInnen austauschen

- tolle Mischung aus Kultur- und Lernprogramm



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Kommissionen / Kommission für Fortbildung / Fortbildungen / BIB-Sommerkurse / Sommerkurse 2001ff / Sommerkurs 2014

Kommission für Fortbildung

Kommissionen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Volker Fritz
  • Foto von Volker Fritz
    • Stadtbibliothek Villingen-Schwenningen

Standardseiten