Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Berufsbild Bibliothekar(in)

Bibliothekare arbeiten nach Abschluss eines bibliothekarischen und informationswissenschaftlichen Studiums oder einer Ausbildung als Beamter bzw. Beamtin im gehobenen Bibliotheksdienst in Bibliotheken sowohl im öffentlichen Dienst als auch im Bereich der Privatwirtschaft sowie in allen Institutionen, die Informationen beschaffen und aufbereiten. Auch eine Tätigkeit als selbstständiger Informationsdienstleister ist denkbar.

Ihre Aufgaben liegen vor allem in der Erwerbung, Erschließung, Langzeitarchivierung und insbesondere der Vermittlung von Medien und Informationen – gleich ob in physischer oder elektronischer Form, vorliegend als Buch, elektronische Zeitschrift, Datenbank, audiovisuelle Netzpublikation oder als wissenschaftliche Primärdaten. Eine große Rolle spielen computergestützte Bibliotheksangebote, beispielsweise virtuelle Bibliotheksportale oder digital unterstützte Auskunftsformen wie Online-Tutorials oder Chats. Die Entwicklung von Angeboten für spezielle Benutzergruppen, Leseförderung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz sind unverzichtbare Arbeitsfelder. Bibliothekare übernehmen zudem Leitungs- und Führungsaufgaben. Die Vielfalt der Aufgaben und der Verantwortungsbereiche sind in der Regel umso größer, je kleiner die Bibliothek oder Informationseinrichtung ist. Der Spezialisierungsgrad steigt in sehr großen Einrichtungen.

Schlüsselqualifikationen sind umfassende Computer- und bibliothekspädagogische Kenntnisse sowie Kenntnisse betriebswirtschaftlicher Vorgänge und Methoden. Im Umgang mit Bibliothekskunden und Unterhaltsträgern ist ein sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen erforderlich. Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, Flexibilität, ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen/selbstständigen Arbeiten wie auch zur Teamarbeit stellen grundlegende Qualifikationen dar. Leitungsaufgaben erfordern zudem entsprechende Führungskompetenz.

Die Bezahlung der Angestellten im Öffentlichen Dienst wird je nach Unterhaltsträger durch den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) oder den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) geregelt. Die Zuordnung zu den tariflichen Entgeltgruppen (EG)  hängt von dem geforderten Ausbildungs- bzw. Studienabschluss, der Komplexität der Aufgaben und dem Verantwortungsbereich ab. Berufseinsteiger mit (Fach-)Hochschulabschluss (Diplom, Bachelor) erhalten i. d. R. EG 9. Genaue Angaben finden Sie in den  Entgelttabellen.

Bei einer Beschäftigung in der Privatwirtschaft haben Tarifverträge ebenfalls einen maßgeblichen Einfluss auf den Verdienst. Einkommen werden aber auch unabhängig von Tarifverträgen vereinbart.

Verbeamtete Bibliothekare werden im gehobenen Dienst (ab A 9) beschäftigt.

Weitere Informationen zum Berufsbild:

 

Informationen zur Aus- und Fortbildung



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Kommissionen / Kommission Ausbildung und Berufsbilder / Ausbildung / Studium (Bachelor) / Berufsbild

Kommission Ausbildung und Berufsbilder

Kommissionen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Elmar Bickar
  • Foto von Elmar Bickar
    • Hochschulbibliothek RWTH Aachen

Standardseiten