Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Jahresbericht der OPL-Kommission des BIB für das Jahr 2002

von Regina Peeters

Eine noch stärkere Professionalisierung und eine Steigerung der Kompetenz kann durch fundierte Fortbildung gefördert werden. Dies ist sicher gerade in Zeiten, in denen es vor dem Hintergrund intensiver finanzpolitischer Diskussionen zu veränderten Weichenstellungen und einer großen Neuorganisation auch im Bibliothekswesen kommt, ganz besonders wichtig für bibliothekarische Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer, die uns als OPL-Kommission natürlich vor allem am Herzen liegen.

Ein wesentlicher Schwerpunkt im Aufgabenkatalog der Kommission war daher - neben der Erstellung einer Informationsbroschüre, der Unterstützung der regionalen OPL-Gesprächskreise, dem Aufbau von Kontakten, der Festigung des OPL-Netzwerks und der Aktualisierung des Adressenpools - auch im Jahr 2002, informative und auf One-Person Librarians zugeschnittene Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zu organisieren.
Durchgeführte Seminare im Jahr 2002

Alle im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem HBZ durchgeführten vier Seminare waren wieder gut besucht und orientierten sich stark an der Praxis:
8./9.3.2002 - Stichwort "OPL": "Strategisch planen, Konzepte entwerfen"; Referentin: Christiane Brockerhoff.
7./8.6.2002 - Stichwort "OPL": "Selbst-PR"; Referentinnen: Carola Kupfer und Bettina Baur. Dieses Seminar wurde wegen des großen Teilnehmerinteresses wiederholt.
18./19.10.2002 - Stichwort "OPL": "Wirkungsvoll sprechen: Stimm- und Sprechtraining"; Referentinnen: Christiane Brockerhoff und Marion Creß.
29./30.11.2002 - Stichwort "OPL": "Die soziale Kompetenz stärken"; Referentin: Andrea Ludwig.
"Das Robinson Crusoe-Syndrom" - OPL-Veranstaltung auf dem Augsburger Bibliothekartag

Ein Höhepunkt unserer Arbeit im Jahr 2002 war die vierstündige OPL-Veranstaltung in Augsburg am 10. April, bei der wir mehr als 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen durften. Vor unserem informellen Treffen, das wieder ein gut besuchtes Echo erfuhr, standen der vielbeachtete Vortrag von Christiane Brockerhoff "Strategisch planen, Konzepte entwerfen" sowie die eindrucksvollen Praxisberichte von Christine Krasser von der GEHE AG Stuttgart, und Barbara Twrsnick von der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar im Vordergrund.

Erstmals bot die Kommission in Augsburg einen OPL-Workshop an (Thema: "Zeit sparen durch den Einsatz Neuer Technologien in OPLs"; unter Leitung von Dr. Jürgen Plieninger). Wegen der großen Resonanz wird die Kommission auch im Rahmen der Stuttgarter ASpB-Tagung erneut einen Workshop anbieten, der sich speziell an die bibliothekarischen Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfer richtet.
Die "Flaschenpost"

In Augsburg legten wir eine neue Ausgabe der 50seitigen Informationsbroschüre der OPL-Kommission "Die Flaschenpost" vor. Auch die 5. Ausgabe enthielt wie gewohnt aktuelle Adressen, umfangreiche Literaturhinweisen und Seminarmaterialien, kurz vieles Nützliche für die Kolleginnen und Kollegen in "Ein-Frau" /"Ein-Mann-Bibliotheken". Das nachhaltige Echo auf unser Sprachrohr zeigte uns wieder, daß die Flaschenpost in der Fachöffentlichkeit bereits einen hohen Stellenwert einnimmt.
Geplante Veranstaltungen 2003

Auch 2003 bieten wir gemeinsam mit dem HBZ weitere, speziell auf Kolleginnen und Kollegen in Kleinstbibliotheken ausgerichtete Fortbildungsveranstaltungen an. Im ersten Halbjahr 2003 finden Seminare zu folgenden Themen statt:
16.-17.5.2003 - Stichwort "OPL": "Marketing von Informationsdienstleistungen", Seminar im Europäischen Übersetzer-Kollegium, Straelen, unter Leitung von Prof. Dr. Ursula Georgy, Fachhochschule Köln.
13.-14.6.2003 - Stichwort "OPL": "Kreativ Problemlösungen entwickeln und selbstbewußt vertreten", Seminar in Straelen, Referentin ist die Kommunikationstrainerin Christiane Brockerhoff.

Über die in der 2. Jahreshälfte vorgesehenen Veranstaltungen informieren wir Sie rechtzeitig. Alle Veranstaltungsankündigen finden Sie auch auf der Homepage der Kommission (unter homepages.uni-tuebingen.de/juergen.plieninger/bib-opl/).
Veranstaltungen im Rahmen der ASpB-Tagung in Stuttgart im April 2003

Ein umfangreiches Fortbildungsangebot versteht die OPL-Kommission als einen Beitrag zur Stärkung der Berufsgruppe der bibliothekarischen "Solisten". Daher freut sich die Kommission, auch im Rahmen der Stuttgarter ASpB-Tagung Veranstaltungen für diese besondere Zielgruppe anbieten zu können. Im einzelnen sind geplant:

8.4.2003 (15-17 Uhr) - "OPL on tour" - Besichtigungen von Stuttgarter One-Person Libraries

9.4.2003 (10-12 Uhr) - "Personalmanagement in OPLs", Workshop unter Leitung von Dr. Jürgen Plieninger und Frank Merken

10.4.2003 (14-18 Uhr) - "Berufsbilder" - im Rahmen der Session 4, die gemeinsam von der OPL-Kommission und der ASpB organisiert wird. Es sind folgende Beiträge vorgesehen:
Prof. Bernward Hoffmann, Hochschule der Medien, Fachbereich Information und Kommunikation, Stuttgart: "Informationsspezialisten für juristische Bibliotheken: Arbeitsmarkt - Qualifikation - Ausbildung"
Kathrin Weihe: "Zwischen TransPuG und ErbStG" : ein Praxisbericht aus der juristischen Bibliothek der Sozietät Haarmann Hemmelrath
Dr. Gudrun Calov, Hochschule der Medien, Fachbereich Information und Kommunikation, Stuttgart: "Ausbildung und Projekte für Kunst- und Museumsbibliotheken und Artotheken an der Hochschule der Medien in Stuttgart"
Laura Held: "Wir sind kein Museum. Aber wir haben eine Sammlung. Die Bibliothek der Bundeskunsthalle in Bonn. Ein Praxisbericht"
Andrea Bach, Goethe-Institut Moskau: "Vor Ort in Taschkent und Moskau - Informations- und Bibliotheksarbeit der Goethe-Institute Inter Nationes in der Region Osteuropa/Zentralasien"
Daran anschließend laden wir zum Informellen Treffen der One-Person Librarians ein. In Stuttgart wird auch die neue Ausgabe unserer Infobroschüre "Flaschenpost - Nr. 6" erscheinen, die wie im vergangenen Jahr auch in digitaler Form auf der von Jürgen Plieninger laufend aktualisierten Kommissions-Homepage einzusehen ist.

Nach langjährigem Engagement in der OPL-Kommission ist Dorothee Eberbach-Houtrouw ausgeschieden, um sich noch stärker ihrer Arbeit in der BIB-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen zu widmen. Ihr - als "OPL-Kommissionsfrau der ersten Stunde" - ein herzliches Dankeschön für die fortwährende engagierte Mitarbeit in der Kommission! Herzlich willkommen heißen möchten wir Frank Merken aus der Stadtbücherei Wipperfürth, der das OPL-Kommissionsteam verstärkt.

Der OPL-Kommission gehören an:


Dr. Regina Peeters, Straelen (Vorsitz)
Frank Merken, Wipperfürth
Dr. Jürgen Plieninger, Stuttgart
Werner Tussing, Saarbrücken
Marie-Rose Vorgrimler, Münster


Jahresbericht 2001
Jahresbericht 2000
Jahresbericht 1999/2000
Jahresbericht 1998/99
Jahresbericht 1997/98



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Kommissionen / Kommission für One-Person Librarians / Archiv / Jahresberichte

Kommission für One-Person Librarians

Kommissionen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Irmgard Schmitt
  • Foto von Irmgard Schmitt
    • VG WORT, München

Standardseiten