Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Bericht der OPL-Kommission des BIB für das Jahr 2005

von Dr. Regina Peeters

Den OPLs in Deutschland ist es auch im vergangenen Jahr gelungen, das existierende und äußerst fruchtbare OPL-Netzwerk zu festigen. Kontakte sind möglich, sei es über herkömmliche Kommunikationswege oder über entsprechende Mailinglisten. Dennoch sind auch die regelmäßigen Plattformen auf den Bibliothekartagen und den Jahrestagungen der fachlichen Arbeitsgemeinschaften sowie OPL-spezifische Fortbildungsveranstaltungen außerordentlich wichtig, ermöglichen sie doch einen noch intensiveren Austausch untereinander.

Das breite Tätigkeitsspektrum der bibliothekarischen Einzelkämpfer erfordert von den Kolleginnen und Kollegen in den kleinen Bibliotheken, in einem besonders hohen Maße flexibel auf die zahlreichen wechselnden Anforderungen zu reagieren. Daher ist die OPL-Kommission bemüht, auf den Tagungen jeweils eine breite Palette unterschiedlicher Themen bereit zu halten.

Düsseldorfer Bibliothekartag


Im Rahmen des Düsseldorfer Bibliothekartags im Frühjahr 2005 bot die OPL-Kommission zwei Workshops an, die sich mit den Themen „Bibliothekssoftware und Erwerbung in kleinen Bibliotheken“ und „Kleine ÖBs - Position und Image in der eigenen Kommune“ speziell an die Zielgruppe der bibliothekarischen Solisten wandten. Beide Workshops boten eine Mischung aus Diskussion, Erfahrungsaustausch und Hilfestellung. Die wichtigsten Einzelheiten der Workshops finden Sie auf dem Opus-Server.

Wegen des großen Erfolgs auf früheren Bibliothekartagen wurden in Düsseldorf zwei OPL on Tour-Veranstaltungen durchgeführt, die beide auch umgehend ausgebucht waren. Die Teilnehmer der Führungen bekamen außerordentlich spannende Einblicke in das breite Tätigkeitsfeld der Düsseldorfer Kolleginnen und Kollegen. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an die Düsseldorfer Kollegen für ihre Bereitschaft, diese Veranstaltung zu unterstützen!

Auch die traditionelle Veranstaltung "Das Robinson Crusoe-Syndrom" erfuhr wieder ein großes Echo. Den Hauptvortrag übernahm Prof. Dr. Josef Herget von der Hochschule der Technik und Wirtschaft in Chur, der sich mit dem „Nutzennachweis von OPLs“ beschäftigte und die Teilnehmer äußerst lebendig und kompetent in dieses Thema einführte. Daran schloß sich der kurzweilige Praxisbericht von Kerstin Wolkenhauer von der Bibliothek des Laser Zentrums Hannover an, die sehr anschaulich ihren bibliothekarischen Alltag beleuchtete.
Das informelle Treffen der OPLs danach rundete den Tag ab, indem es den Kolleginnen und Kollegen aus den kleinen Bibliotheken noch einmal die Gelegenheit zu einem anregenden Austausch mit Fachkollegen bot und einen frischen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus ermöglichte.

Die "Flaschenpost"


Am Anfang, 1998, war die "Flaschenpost" ein Notbehelf: Kolleginnen und Kollegen in Kleinstbibliotheken, vor allem in denen noch kein Zugang zum Internet vorhanden war, konnten in Form solch eines gedruckten kompakten Infopakets aktuelle Adressen, neue Literaturhinweise und informative Seminarmaterialien zugänglich gemacht werden. Insbesondere der für ein Netzwerk unerläßliche Adressenpool erfuhr mit dieser Publikation eine stetige Aktualisierung.
Mittlerweile ist die jährlich erscheinende Flaschenpost etabliert, wird rechtzeitig zu den Bibliothekartagen herausgegeben und liegt – wie die Düsseldorfer Ausgabe - auch zusätzlich digital auf der Homepage der OPL-Kommission vor. Natürlich wird es auch aus Anlaß des Bibliothekartags in Dresden eine neue Ausgabe geben.

ASpB-Tagung in München


Nicht nur das wunderbare Spätsommerwetter in München, sondern vor allem die ausgezeichneten Referentinnen und Referenten waren für das gute Gelingen der OPL-Session am 8. September im Rahmen der ASpB-Tagung (6.-9.9.2005) verantwortlich. Als Referenten hatte die Kommission Ester Stotz von Freshfields Bruckhaus Deringer, Frankfurt, Silke Kölling von Deloitte und Touche, München, und den Kommissionskollegen Jürgen Plieninger vom Institut für Politikwissenschaft, Tübingen, gewinnen können, die den Zuhörern einen interessanten Einblick in ihr jeweiliges bibliothekarisches Berufsfeld vermittelten und dabei zahlreiche Tipps und Tricks verrieten.

In dem Workshop "Ressourcen ausreizen", der im Rahmen dieser Tagung speziell für die Zielgruppe der bibliothekarischen Einzelkämpfer durchgeführt wurde, motivierte der in der OPL-Szene bekannte und geschätzte Meinhard Motzko die Teilnehmer, sich vor allem dafür einzusetzen, einen im Rahmen der vorgegebenen finanziellen, organisatorischen und personellen Möglichkeiten gangbaren Weg zu finden und ihn auch gegenüber den Vorgesetzten selbstbewußt zu vertreten. Auf die Rückmeldungen der Teilnehmer, inwieweit dieser Vorsatz umgesetzt werden konnte, sind wir gespannt.

Seminar "Schwierige Situationen meistern"


Wie sehr durch den Informationsaustausch die bibliothekarische Professionalisierung gestärkt und Kompetenz gesteigert werden kann, das wurde auch in dem Seminar "Schwierige Situationen meistern" deutlich. Auf Einladung der OPL-Kommission bot Dr. Anna-Maria Huesmann von der TIB/UB Hannover Kolleginnen und Kollegen aus den kleinen Bibliotheken am 7. Oktober in Mainz in einem eintägigen Seminar kompetent und einfühlsam Hilfestellung zu diesem Thema an. Es ist geplant, die Ergebnisse dieses Seminars in Form einer Checkliste allen Interessenten zugänglich zu machen. Das Seminar fand in den Räumen des Landesamts für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz statt. Ein herzliches Dankeschön an das Landesamt, besonders an Frau Braun, für die Unterstützung dieser Veranstaltung!
Checklisten-Reihe

Unter der fachkundigen Leitung von Jürgen Plieninger konnten seit Beginn im Herbst 2003 bereits elf Checklisten publiziert werden, vier weitere Checklisten sind bereits in Arbeit. Von der Homepage der Kommission können die PDF-Dokumente kostenfrei herunter geladen werden. Ziel ist es, viele OPL-relevante Themenbereiche aufzugreifen, komprimiert darzustellen und einen hohen Informationsgehalt zu erreichen. Bisher wurden die Themen Bibliotheksumzug, Ein Intranet erstellen, Sparen, EDV-Software in Bibliotheken, Aussondern, Personalmanagement, eJournals, Eine Bibliothek neu aufbauen behandelt, Erstellen einer Homepage und Umsystematisieren von Bibliotheksbeständen. Die Checkliste Marketing einzelner Dienste der OPL ist gerade als Nummer 11 erschienen, alles zu finden unter www.bib-info.de/komm/kopl/.
Ausblick

Bibliothekartag in Dresden 2006


Im Rahmen des Bibliothekartags in Dresden hält die OPL-Kommission wieder ein breites Spektrumunterschiedlicher Veranstaltungen für Sie bereit: in der traditionellen "Robinson"-Veranstaltung wird sich der Hauptreferent Detlev Dannenberg von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg mit dem Thema "Die Teaching OPL" beschäftigen. Darüber hinaus wird unsere Kommissionskollegin Regina von Berlepsch einen Einblick in die bibliothekarische Praxis des Astrophysikalischen Instituts in Potsdam geben. Natürlich werden die Teilnehmer beim anschließenden „Informellen Treffen“ wieder die Gelegenheit haben, sich mit Kollegen auszutauschen. Wegen des großen Echos auf die Düsseldorfer Workshops findet auch in Dresden ein OPL-Workshop statt. Er wird von Frank Merken und Jürgen Plieninger geleitet und beschäftigt sich mit den "Alternativen der Medienpräsentation". Darüber hinaus werden im Rahmen einer OPL on Tour-Veranstaltung Dresdener One-Person Librarians ihre Pforten für interessierte Kolleginnen und Kollegen öffnen.

Weitere Seminarveranstaltungen


Auch für das Jahr 2006 sind zahlreiche für das Jahr 2005 Seminare geplant. Am 6. März bietet so z.B. Jürgen Plieninger in Tübingen einen Workshop zum Thema "Online-Recherche in One-Person Libraries" an. Am 7. März findet in Köln das eintägige Seminar zum Thema "Kontaktarbeit in One-Person Libraries" statt. Die Leitung übernimmt Frank Merken. Darüber hinaus ist im ersten Halbjahr 2006 eine OPL on Tour-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der BIB-Landesgruppe NRW im Raum Wuppertal angedacht. Mehr Informationen zu geplanten Veranstaltungen finden Sie natürlich immer auf der Homepage der OPL-Kommission unter www.bib-info.de/komm/kopl/.

Sollten Sie darüber hinaus Anregungen haben oder Fragen, wenden Sie sich gerne an uns. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.



Mitglieder der OPL-Kommission sind
Regina von Berlepsch, Potsdam
Frank Merken, Wipperfürth
Dr. Jürgen Plieninger, Stuttgart
Werner Tussing, Saarbrücken
Marie-Rose Vorgrimler, Münster
Dr. Regina Peeters (Vorsitz), Straelen


ältere Jahresberichte:
Jahresbericht 2004
Jahresbericht 2003
Jahresbericht 2002
Jahresbericht 2001
Jahresbericht 2000
Jahresbericht 1999/2000
Jahresbericht 1998/99
Jahresbericht 1997/98



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Kommissionen / Kommission für One-Person Librarians / Archiv / Jahresberichte

Kommission für One-Person Librarians

Kommissionen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Daniela Neumann
  • Foto von Daniela Neumann
    • HHL Leipzig Graduate School of Management

Standardseiten