Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Mit dem BIB zu Besuch im Deutschen Technikmuseum

Deutsches Technikmuseum Berlin

Deutsches Technikmuseum Berlin

Am 25. Oktober 2007 besuchten Mitglieder der Landesgruppe Berlin des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB) das Deutsche Technikmuseum in Berlin-Kreuzberg. Zweck des Besuchs war die Besichtigung der Bibliothek und des Archivs. Insofern war die Besichtigung also zweigeteilt. Den ersten Teil übernahm Herr Curtius, der Bibliotheksleiter.

Die Bibliothek liegt im kontrollierten Bereich des Museums, ist aber dennoch kostenfrei zu benutzen, wenn man sich am Empfang entsprechend anmeldet. Den Benutzern stehen ein großzügiger Lesesaal im Neubau des Museums sowie eine Freihandbibliothek mit ca. 15.000 Bänden zur Verfügung. Der Großteil des zur Zeit etwa 500.000 Bände umfassenden Bestands ist allerdings in Magazinen im Keller untergebracht. Der Bestand ist durch einen elektronischen Katalog erschlossen, der sowohl vor Ort als auch übers Internet benutzt werden kann. Gewünschte bzw. benötigte Medien werden an der Theke der Bibliothek bestellt und dreimal am Tag aus den Magazinen ausgehoben und zur Präsenzbenutzung im Lesesaal bereitgestellt.

Der Bestand der Bibliothek ist in relativ wenigen Jahren stark angewachsen, was auf die Übernahme diverser größerer und kleinerer Bibliotheksbestände zurückzuführen ist, die von ihren vorherigen Trägern abgestoßen wurden. Die beiden größten Bibliotheken, die im Bestand aufgegangen sind, waren die Bibliothek des Vereins Deutscher Ingenieure mit ca. 130.000 Bänden sowie die der ehemaligen Kammer der Technik (DDR) mit ca. 120.000 Bänden.

Im zweiten Teil der Führung zeigte uns Herr Schmalfuß das Historische Archiv des Museums. Hierbei handelt es sich um eine ebenfalls riesengroße Sammlung von 75 Firmen- und Verbandsarchiven (Borsig, AEG-Telefunken, Zündapp u.a.) sowie 175 Nachlässe aus privater Hand. Die Größe dieses Bestands wird nicht etwa in Medieneinheiten, sondern in Regalkilometern angegeben: 7,5 km! Untergebracht ist er in diversen großen Kompaktusanlagen im Untergeschoss des Museumsneubaus. Bislang konnten nur einige wenige Nachlässe bzw. Archive erschlossen werden, so denn Mittel dazu bereit gestellt werden konnten. Alles in allem eine schier endlose Ansammlung von Material, mit dessen Bearbeitung und Erschließung das Personal des Museums sicher Jahre und Jahrzehnte beschäftigt sein wird.

Die zweistündige Führung war viel zu schnell zu Ende. Aber es ist gut zu wissen, dass es diese Sammlungen in Berlin gibt, und dass Leser, die Literatur zu allen Gebieten der Technik benötigen, dorthin verwiesen werden können.

Frank Redies

Herr Curtius erläutert die Benutzung der Bibliothek



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Landesgruppen / Berlin / Rückblicke und Archiv / Rückblick 2007 / Bibliothek des Deutschen Technikmuseums Berlin

Berlin

Landesgruppen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Rebecca Riedl
  • Foto von Rebecca Riedl

Standardseiten