Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Fachexkursion Hamburg

Hamburg: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky | Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften | Informations- und Medienzentrum der HafenCity Universität | "Hengeler Mueller-Bibliothek" der Bucerius Law School | Öffentliche Bücherhallen Hamburg

Termin

23. bis 25. April 2009

Keine Anmeldung mehr möglich!

Programm

Donnerstag, 23. April 2009

15:00 – 17:00 Uhr Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Begrüßung: Dr. Marlene Grau, Leiterin der Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit der SUB

15:00-16:00 Uhr: Allgemeine Bibliotheksführung und "Hamburg ohne Worte" (eine Spendenkampagne gegen den Säurefraß). Referentin: Dr. Marlene Grau

16:00-17:00 Uhr: Einblick in die Medienwerkstatt. Referentin: Kerstin Wendt, Leiterin der Medienwerkstatt

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist mit einem Bestand von 3 Millionen Büchern und 6.300 laufenden Zeitschriften die größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek des Stadtstaates Hamburg und der Hamburger Region, und sie ist insbesondere eine zentrale Bibliothek der Universität Hamburg und der anderen Hamburger Hochschulen. Sie dient der Literatur- und Informationsversorgung von Wissenschaft, Kultur, Presse, Wirtschaft und Verwaltung. Für die Freie und Hansestadt Hamburg versieht sie die Aufgaben einer Landes- und Archivbibliothek; sie sammelt und archiviert die in Hamburg verlegten Druckwerke sowie Literatur über Hamburg und Umgebung.

19:00 Abendessen auf dem Feuerschiff, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Landesgruppe Hamburg unseres Berufsverbandes

Freitag, 24. April 2009

10:00 – 11:45 Uhr Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften - Leibniz- Informationszentrum Wirtschaft

Begrüßung: Ines Wanke, Direktionsassistentin am Standort Hamburg

Leitbildentwicklung an der ZBW: Referentin: Regine Lipka, Direktionsassistentin

Bibliotheksführung: Johanna Becker, Mitarbeiterin Information oder Regina Lühmann, Ausbildungsleiterin

Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (ZBW) ist mit 4 Millionen Büchern und anderen Veröffentlichungen die größte Spezialbibliothek der Wirtschaftswissenschaften in Europa. 2007 wurde die Bibliothek des ehemaligen Hamburger Weltwirtschaftsarchivs (HWWA) mit der ZBW zusammengelegt. Am Standort Hamburg wurde das Informations- und Dienstleistungsangebot erheblich erweitert. Dazu gehört unter anderem eine breitere Auswahl an Datenbanken und elektronischen Zeitschriften.

12:00 Uhr Mittagessen in der Kantine der Finanzbehörde, Gänsemarkt

14:00 – 15:30 Uhr Informations- und Medienzentrum der HafenCity Universität - Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung

Der Aufbau der HafenCity Universität – eine Herausforderung für die Bibliothek: Referentin: Sabine Giebenhain, Leiterin des Medienzentrums

Die HafenCity Universität Hamburg, 2006 gegründet, wird bis 2012 einen Universitätsneubau in der HafenCity direkt an der Elbe erhalten. Sie ist die einzige Hochschule in Europa, die sich speziell der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der gebauten Umwelt widmet. Sie begreift sich als öffentlicher Ort, an dem lebendige Debatten über die städtische Umwelt geführt werden. Das Informations- und Medienzentrum (IMZ) befindet sich noch im Aufbau. Die Bibliothek, die Dokumentation, die Kartographie, die Geräteausleihe und die IT-Betreuung werden zurzeit neu strukturiert und in einem gemeinsamen Informations- und Medienzentrum integriert.

16:30 – 18:00 Uhr "Hengeler Mueller-Bibliothek" der Bucerius Law School

Wissenschaftliche Bibliothek an der ersten privaten Hochschule für Rechtswissenschaft mit Promotions- und Habilitationsrecht (Begrüßung/Vortrag/Führung): Referentin: Bianca Mundt, Stellvertrende Leiterin der Bibliothek und Ausbildungsleiterin FAMI

Die Bucerius Law School ist die erste private Hochschule für Rechtswissenschaft in Deutschland mit Promotions- und Habilitationsrecht. Sie wurde im Jahr 2000 von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründet. Die "Hengeler Mueller-Bibliothek" mit einem Bestand von ca. 76.000 Medieneinheiten und 2.355 Zeitschriften dient ausschließlich der Informationsversorgung ihrer Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeiter(innen) und Professor(inn)en und ist für diese rund um die Uhr geöffnet. Kooperationsabkommen mit der "Zentralbibliothek Recht" der Universität Hamburg und der Bibliothek des "Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Privatrecht" ergänzen das Bestandsspektrum.

Sonnabend, 25. April 2009

10:00 – 12:00 Uhr Öffentliche Bücherhallen Hamburg

Informationsspeicher, Informationsvermittler und kultureller Ort.

Referentin: Christine von Steinaecker, Leiterin der Zentralbibliothek

Die Bücherhallen Hamburg, 33 Bücherhallen in allen Stadtteilen, die zentrale Kinderbibliothek "kibi", die Trendbibliothek für Jugendliche, zwei Bücherbusse und die Zentralbibliothek sind mit 1,6 Millionen Büchern, 69.000 Noten, 3.800 Spielen, 55.000 Videos und DVDs, 130.000 Kassetten und CDs und über 3.100 Zeitschriften sowie in- und ausländische Zeitungen unter den Hamburger Bibliotheken die "Informationsspezialisten für alle".

12:15 Uhr Mittagessen

13:45 – 15:15 Uhr Fleet-Fahrt von der Binnenalster durch die Rathaus- und die Schaartorschleuse in die Hafenelbe.

Die Fleete der Elbe werden begrenzt durch die alten Handelshäuser und Speicher. Die Speicherstadt ist ein riesiges Warenlager für Teppiche, Gewürze, Kaffee, Tabak etc. Dies ist das Areal der in der Entstehung befindlichen HafenCity.

15:15 Uhr Nachmittag zur eigenen Gestaltung

17:34 Uhr Rückfahrt



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Landesgruppen / Brandenburg / Veranstaltungen / Archiv / 2009 / Fachexkursion Hamburg

Brandenburg

Landesgruppen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Prof. Dr. Haike Meinhardt
  • Foto von Prof. Dr. Haike Meinhardt
    • Fachhochschule Köln

Standardseiten