Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Berichte von Sabine Stummeyer

Stand: 22.08.2013

Eindrücke eines ortsüblichen Hotels

Wer in einem Bibliotheksverband aktiv ist, der fährt nicht nur viel Bahn, sondern lernt auch die verschiedensten Hotels kennen. Manche bleiben in Erinnerung, manche nicht. Angesichts der beschränkten Fläche Singapurs sind auch die Hotels hier ein wenig anders. Es ist durchaus nicht unüblich, dass die Zimmer keine Fenster haben - ohne dass dies einer besonderen Erwähnung in der Hotelbeschreibung wert wäre - und sie sind im Vergleich zu vielen deutschen Hotels deutlich kleiner. Was natürlich auch bedeutet, dass einige Betten nicht länger als 1,80 m sind. Für viele Kollegen ein nicht unerhebliches Problem!

Und selbst falls ein Fenster vorhanden sein sollte, garantiert dies noch nicht, dass man es auch öffnen kann. Was dann bei den hiesigen Temperaturen bedeutet, dass man die Klimaanlage einschalten muss, sobald man das Zimmer betritt. Und wer warmes Wasser haben möchte, sei es im obligatorischen Teekocher oder in der Dusche, der sollte die entsprechenden Schalter möglichst schnell finden ...

Singapore Sling

Wer sich ein wenig auf seinen Aufenthalt in Singapur vorbereitet hat, der weiß natürlich, dass sich in der berühmten "Writers Bar" des Raffles Hotels Journalisten und Schriftsteller aus aller Welt trafen und den dort erfundenen "Singapore Sling" schlürften. Der Cocktail auf Ginbasis besteht aus exotischen Säften. Aber natürlich gibt es heute auch eine alkoholfreie Version!

Augen auf, beim Essenkauf!!

Manchem Essen kann man seinen eindeutig "tierischen Ursprung" noch ansehen, auch wenn letztendlich eine 100 prozentige Identifizierung nicht mehr möglich ist ... ;-

Nachtrag zur MLAS-Sitzung am Samstag...

In der ersten Sitzung des Standing Committee der Management of Library Association Section, MLAS, standen neben vielen Sachthemen wie der aktuellen Entwicklung der Mitgiederzahlen bei den bibliothkearischen Verbänden, einer vorab Information zum "Trendreport", aktuellen Informationen zu BSLA auch Neuwahlen der Funktionsträger an. Gewählt wurde Gerald Leitnner (BVÖ) als alter und neuer "Chair", Barbara Schleihagen (DBV) als "Secretary", Marian Koren (Nederlands Public Library Association" als "Treasurer und Michael Dowling (ALA) als "Information Coordinator".

Gute Nachrichten gab es auch vom BSLA-Programm. Der IFLA ist es gelungen, die "Bill und Melinda Gates Foundation" für eine weitere Förderung zu gewinnen. Mit der Förderung der nächsten drei Jahre kann die Arbeit mit den bisher geförderten Bibliotheksverbänden fortgesetzt und intensiviert werden. Außerdem ist es nun möglich das Programm auf weitere interessierte Verbände auszuweiten. Der Förderbetrag beträgt 1 Mio. Euro.

greencity

Wo hätte ein Buch über "Green Libraries" besser vorgestellt werden können, als in Singapore?

Singapore ist nicht nur eine große, sondern auch eine überraschend grüne Stadt. Dies zeigt sich nicht nur an den vielen Bäumen und Pflanzen im Stadtbild. Sondern auch an den vielen Parks und Grünflächen. Und man ist stolz darauf "grün" zu sein.



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Der Verband / Der BIB und die Welt / IFLA / IFLA 2013 / Berichte von Sabine Stummeyer

Der BIB und die Welt

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Eva Wirsing
  • Foto von Eva Wirsing
    • Universitätsbibliothek Regensburg

Standardseiten