Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Kirsten Marschall, Hamburger Öffentliche Bücherhallen

Foto von Kirsten Marschall

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie stelle ich mich Ihnen am besten vor, damit Sie einen Eindruck von mir bekommen?

Klassisch?

1965 in Hamburg geboren, dort fast immer gelebt und 1984 Abitur gemacht und bis 1987 an der Fachhochschule Bibliothekswesen studiert.

Schon während meines Studiums habe ich Urlaubsvertretungen bei den Bücherhallen Hamburg gemacht und ab 1990 dann mit halber Stundenzahl die wunderschöne Stadtteilbücherhalle in Groß Borstel geleitet. Von dort aus habe ich in Bücherhallen aller Größen gearbeitet, bevor ich 2004 in die Zentralbibliothek gewechselt bin.

Von der Geografie über die Leitung der Informationsdienste und der Abteilung Sprachen führte mein Weg mich dann in die neu geschaffene Abteilung Qualitätsmanagement. Hier steht der Kunde im Mittelpunkt, der über ein geregeltes Wunsch- und Beschwerdemanagement seine Wünsche äußern kann und ganz viele Ideen zur Optimierung unserer Dienstleistungen beiträgt.

Ich bin aus Überzeugung Bibliothekarin in einer Öffentlichen Bibliothek, weil ich die Mischung aus Anfragen, Herausforderungen, Begegnungen mit Kunden und KollegInnen liebe und jeden Tag etwas dazu lerne.

Öffentliche Bibliotheken sind spannende Orte, die sich im Minutentakt verändern, und ich möchte gerne für den BIB Impulse aus meiner täglichen Arbeit einbringen.

Unkonventionell?

Auf meinem Schreibtisch steht die Deluxe-Version von Nancy Pearl (Librarian Action Figure), und ich bin stolz darauf, in einem Beruf zu arbeiten, für den es Actionfiguren gibt.

Ich liebe die Elbe und mein Hamburg, und wenn es mir mal schlecht geht, reicht schon eine Fahrt mit der U3 entlang des Hafens und alles ist wieder gut. In einen Roman kann ich versinken, und Musik beflügelt mein Herz. Ich bin Bibliothekarin geworden, weil es nie langweilig wird, täglich neue Fragen unserer Kunden zu beantworten und dabei die Welt immer wieder neu zu entdecken.

Die Bücherhallen Hamburg sind meine berufliche Heimat, weil ich hier ganz viel entwickeln kann, tolle Unterstützung habe, ich jeden Tag erlebe, wie sich die Medienwelt verändert. Die Stille in der Kinderbuchecke, wenn ein Bilderbuchkino so spannend ist, dass die Welt draußen aufhört zu existieren, ist für mich so belebend wie ein Bad im Meer.

Ich freue mich darauf, im BIB Ideen einzubringen, neue Kolleginnen und Kollegen kennen zu lernen und möchte mit Ihnen allen dafür sorgen, dass Bibliotheken nie aus der Mode kommen. Ich kandidiere auch für den Vorsitz.



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Der Verband / Gremien: Vorstand, Geschäftsstelle... / Bundesvorstand / Wahlen / Wahlen 2011 / Kirsten Marschall

Gremien: Vorstand, Geschäftsstelle...

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Vesna Steyer
  • Foto von Vesna Steyer
    • Polizeibibliothek/Dokumentation

Standardseiten