Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Prof. Tom Becker, Fachhochschule Köln

Foto von Prof. Tom Becker

»Bibliotheken auf die Tagesordnung« – der IFLA-Slogan ist für mich mehr als nur ein weiteres Motto, um Bibliotheken publik zu machen. Die Aufforderung, »Bibliotheken auf die Tagesordnung« zu setzen und so gemeinsam

  • mit einem starken BIB
  • mit einem schlagkräftig agierenden Vorstandsteam
  • mit vielen ExpertInnen, AktivistInnen und LobbyistInnen aus den Kommissionen, den Landesverbänden sowie den über- und nebengeordneten Interessenvertretungen im BID-Sektor

für eine nachhaltige und zukunftsträchtige Positionierung des bibliothekarischen Berufsstandes gegenüber Politik und Gesellschaft zu sorgen, ist für mich auch ein starker individueller Ansporn.

Ein individueller Ansporn allein, ein singuläres Mit-Gestalten-Wollen, reicht aber meines Erachtens nicht aus, um in hervorgehobener Funktion tätig werden zu wollen. Daher möchte ich auf drei Kompetenzebenen kurz eingehen, die mich qualifizieren:

Fachliche Ebene

1997 habe ich mein Studium als Diplom-Bibliothekar an der Hochschule der Medien Stuttgart abgeschlossen, berufsbegleitend ebenda 2002 meinen Master (LIS) draufgesetzt, zwischendurch einen Weiterbildungslehrgang im Bereich Kulturmanagement erfolgreich absolviert, und zurzeit beende ich meine Dissertation am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin.

Beruflich habe ich 1998 bis 2009 in der Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig, danach bis 2010 als Leiter der Mannheimer Zentralbibliothek auf zahlreichen Ebenen in unterschiedlichsten Projekten und Aufgabenstellungen praktische Erfahrungen gesammelt.

Als Kommunikationstrainer und Fachautor vermittle ich diese Erfahrungen seit Jahren in die Fachwelt und trete zum März 2011 mit Spannung an der Fachhochschule Köln eine Professur zum Themenkomplex »Medienvermittlung und Medienmanagement in Bibliotheken« an.

Politische Ebene

Politisch agierend tätig bin ich seit meiner Jugend – parteipolitisch erst auf kommunaler Ebene, dann hochschulpolitisch in diversen Funktionen, dann viele Jahre lesben- und schwulenpolitisches Engagement unter anderem auf Bundesebene als Vorstandsmitglied und Sprecher des Arbeitskreises der Lesben und Schwulen in der SPD. Parallel 2002 bis 2008 SPD-Fraktionsmitglied im Bezirksausschuss Giesing der Landeshauptstadt München. Und ab Sommer 2011 hoffentlich im BIB.

Persönliche Ebene

Stärken im persönlichen Bereich sind sicher meine Eigenschaften als Netzwerker, mein ausgebautes Chaos-Management und meine Spontaneität. Ich sehe in der Regel immer eher Chancen als Risiken, liebe Fettnäpfe und neige gelegentlich zur Polarisierung. Innovationen find’ ich notwendig, daher auch mein überzeugtes Handeln frei nach dem Motto: Kontinuität hat der Wandel, Veränderung ist meine Motivation!

Was ich gerne im BIB an Aufgaben übernehme würde? Die Kontakte zu den Hochschulen, die Zuständigkeit für die Lektoratskooperation und für die Zeitschrift BuB, proportional die Betreuung einiger Landesgruppen und Kommissionen. Des Weiteren biete ich mich als Bindeglied zwischen dem BIB und anderen Akteuren (zum Beispiel Zukunftswerkstatt oder aber auch der ekz.bibliotheksservice GmbH) an.

»Mut zum Experiment« sehe ich als Schlüssel an für ein verbandsübergreifendes, kooperatives Engagement in und mit dem BIB!



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Der Verband / Gremien: Vorstand, Geschäftsstelle... / Bundesvorstand / Wahlen / Wahlen 2011 / Prof. Tom Becker

Gremien: Vorstand, Geschäftsstelle...

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Anna Janisch
  • Foto von Anna Janisch

Standardseiten