Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Protestschreiben des BIB-Vorsitzenden an den nordrhein-westfälischen Minister für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport

Mülheim an der Ruhr, 16.08.2001

Streichung der Landeszuschüsse für Öffentliche Bibliotheken in 2002

Sehr geehrter Herr Minister,

wie zu erfahren war, sieht der Entwurf des Haushalts 2002 des Landes NRW die vollständige und ersatzlose Streichung der Zuschüsse für Öffentliche Bibliotheken vor, eine Planung, gegen die wir als bibliothekarischer Verband auf das Energischste protestieren.

In Ihrer Rede auf der letztjährigen Tagung des Verbandes der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen am 28.09.2000 in Essen erweckten Sie durchaus den berechtigten Eindruck, dass Ihnen sowohl die Wichtigkeit von Bibliotheken bewusst ist, als auch deren Förderung als Bestandteil der Informationsgesellschaft am Herzen liegt. Von daher ist mir bei allem Verständnis für Sparzwänge, sofern sie hier überhaupt von Bedeutung sind, die landesweite Degradierung Öffentlicher Bibliotheken höchst unverständlich. Es lässt sich nicht auf der einen Seite die Informations-gesellschaft und deren notwendige Infrastruktur propagieren, und gleichzeitig wird ebendiese seitens des Landes nicht mehr gefördert.

Gerade die gezielte Förderung innovativer Konzepte, insbesondere in Form der seit 1998 praktizierten Projektförderung, haben die Öffentlichen Bibliotheken in diesem Lande ein gutes Stück vorangebracht, ein Schritt, der ausschließlich von kommunalen Trägern nicht geleistet werden konnte, Maßnahmen, die trotz einzelner anscheinend geringer Beträge erhebliche Hebelwirkung in den Kommunen erzeugten. Von daher ist auch bei erhöhten Zuweisungen aus dem allgemeinen Steueraufkommen an die Kommunen angesichts deren finanzieller Situation und Rahmenbedingungen doch nicht zu erwarten, dass sich die Bibliotheksförderung nur verlagern würde. Das Steuern des Landes ist hier erforderlich und geboten, wenn man Öffentliche Bibliotheken, die kulturellen Einrichtungen mit der höchsten Frequenz, als elementaren Teil in diesem demokratisierenden Prozess hin zur Informationsgesellschaft für notwendig erachtet.

Auf Ihrer Homepage (http://www.mswks.nrw.de/kultur/bibliotheken_archive.htm) sind folgende Aussagen veröffentlicht: "Die Förderung der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken und die Betreuung der Landesbibliotheken und Staatsarchive sind wichtige Aufgaben des Ministeriums für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport... Die Öffentlichen Bibliotheken gehören zum Fundament demokratischer Bildungs- und Kulturarbeit. Sie ermöglichen den im Grundgesetz garantierten freien Zugang zu Informationen aller Art für alle Bürgerinnen und Bürger. In der modernen Medien- und Informationsgesellschaft wächst ihre Bedeutung als unabhängige Informations- und Kommunikationszentren...Das Land fördert die Weiterentwicklung und Modernisierung der Bibliotheken und unterstützt die Bibliotheksträger in strukturschwachen Regionen, um landesweit ein leistungsfähiges Bibliothekssystem zu schaffen."
Zeigen Sie, dass diese Aufgabe Ihnen wichtig ist. Fördern Sie die Weiterentwicklung und Modernisierung der Bibliotheken. Wir erwarten, dass sich diese Zielsetzung Ihres Ministeriums im Haushalt des Landes niederschlägt und fordern die Einsetzung der bisherigen Mittel für die Förderung der Öffentlichen Bibliotheken in voller Höhe in 2002 und den kommenden Jahren.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus-Peter Böttger
Vorsitzender



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Der Verband / Positionen / Archiv

Positionen

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Sabine Guhl
  • Foto von Sabine Guhl
    • Regionalbibliothek Weiden

Standardseiten