Berufsverband Information Bibliothek e.V.


Ideenwettbewerb ILC

Ideenwettbewerb "Bibliothek der Zukunft"
im Internationalen Bibliothekszentrum (ILC) der Frankfurter Buchmesse

Gesucht wird ein innovatives Konzept dafür, wie die "Bibliothek der Zukunft" innerhalb des ILC räumlich und inhaltlich abgebildet werden kann. Dabei geht es nicht um einen Entwurf für eine komplette Bibliothek, sondern um die thematische Neugestaltung eines Teilbereichs der Halle 4.2 der Frankfurter Buchmesse hinsichtlich Anforderungen, Entwicklungen und Fragen.
Die Präsentationsform kann dabei frei gewählt werden, sollte aber in einem für die Besucher des ILC zugänglichen, erlebbaren Format münden und gleichzeitig innovativ sein sowie neue Denkanstöße liefern. Ziel ist eine Mischung aus Form (z. B. Poster-Wand, Showroom) und Formaten (z. B. Diskussionsrunden), welche sich in die Architektur und inhaltliche Ausrichtung des ILC integrieren lässt.

3 D Cyber Classroom in Halle 4.2 (Foto: Frankfurter Buchmesse / Peter Hirth)

Als praktisches Beispiel innerhalb der Halle dient das "Klassenzimmer der Zukunft" im Bildungsbereich. Ein Konzept sollte sowohl praktisch als auch wirtschaftlich umsetzbar sein und zusätzlich einen internationalen Ansatz haben.

Die Jury besteht aus Vertretern des BIB, des dbv, der Frankfurter Buchmesse, von B.I.T.online sowie EBSCO.

Der erste Platz erhält ein Preisgeld von 750 ; ggf. kann das Konzept zumindest anteilig während der Frankfurter Buchmesse 2015 umgesetzt werden. Für den zweiten gibt es 500 und für den dritten Platz gibt es 250 Preisgeld. Alle drei Gewinner können ihre Ideen nicht nur auf dem Bibliothekartag, sondern auch während der Frankfurter Buchmesse 2014 im ILC vorstellen und präsentieren. Einsendeschluss ist der 20. Mai 2014.

Rückfragen und Einreichung an Tom Becker, BIB-Bundesvorstand
tom.becker@fh-koeln.de

Das ILC heute

Von Digital Archives bis Virtual Content: Als innovative Branche nehmen Bibliotheken und Informationswissenschaften eine wichtige Rolle auf der Frankfurter Buchmesse ein. Längst hat das ILC seinen festen Platz als Arbeitszentrum für eingeschriebene Agenturen, Bibliothekare, Verleger, Informationsspezialisten und Dienstleister der Buchbranche gefunden. Sie haben hier die Möglichkeit, in vertraulicher und ruhiger Atmosphäre Kundengespräche zu führen.
Das ILC befindet sich in optimaler Lage zu internationalen Fach- und Wissenschaftsverlagen und dem Hot Spot Scientific & Professional Information. Der Hot Spot ist die digitale Zone der Halle 4.2 mit Start-ups und Bibliotheks-Dienstleistern, inklusive eigener Bühne. Dort präsent ist beispielsweise das B.I.T.online-Sofa mit branchenspezifischen Gesprächsrunden.
Zwei Varianten von Arbeitsplätzen im ILC ermöglichen Ihnen einen optimalen Auftritt:
Die Business Lounge als exklusiver und abgeschlossener Arbeitsbereich für Verlage und Dienstleister wird an die offenere Form der Arbeitsplätze im ILC angegliedert. Aber auch der informelle Austausch ist über die großzügige und sehr beliebte Cafeteria möglich.
Durch das einladende, weitläufige Design mit 400-500 qm ist das ILC ein räumlicher Fixpunkt in der unteren Hälfte der Halle 4.2, der zugleich Platz für wechselnde thematische Schwerpunkte bietet. Weil sich das ILC über Jahrzehnte institutionalisiert hat, ist es der ideale Ort, um den Impuls des digitalen Bibliothekszeitalters aufzunehmen und diesen aktiv widerzuspiegeln.

Frankfurter Buchmesse
Susanne Funk, Leiterin Fachinformation, Wissenschaft, Bildung
Braubachstrasse 16, 60311 Frankfurt am Main
T  +49 (0) 69 2102-172  E  funk@book-fair.com

Berufsverband Information Bibliothek
Prof. Tom Becker, BIB-Bundesvorstand
Gartenstrasse 18, 72764 Reutlingen
T  + 49 (0) 221 8275 3495   E  tom.becker@fh-koeln.de



Sie befinden sich hier: 
bib-info.de / Aus- & Fortbildung / Fortbildung / Frankfurter Buchmesse / Buchmesse 2014 / Ideenwettbewerb ILC

Fortbildung

Service

BIB Highlights

Bibliothekswelt

Ein BIB-Mitglied

  • Dietmar Flasch
  • Foto von Dietmar Flasch
    • Mateco GmbH, Stuttgart

Standardseiten