Abonnent*innen können das November-Heft von BuB jetzt schon lesen!

In der App ist es bereits zugänglich

Auch wenn die BuB-Novemberausgabe noch nicht in Ihrem Briefkasten steckt, können Sie die Inhalte bereits ab heute lesen – in der BuB-App!

Ist der Name »Deutscher Bibliothekartag« noch zeitgemäß?, fragen wir im aktuellen Themenschwerpunkt. In einer entsprechenden Petition verneinen das knapp 2 000 Kolleginnen und Kollegen. Die Initiatorinnen und Initiatoren der Petition erklären in BuB ihre Absichten und Beweggründe. Ganze Berufsgruppen fühlen sich bei der derzeitigen Benennung der größten Fortbildungsveranstaltung des Berufsstands ausgeschlossen – zum Beispiel die FaMIs, wie Karin Holste-Flinspach in ihrem Artikel aufzeigt. Zur Frage der Namensgebung und der Neuausrichtung des Tagungsgefüges gibt es außerdem Stellungnahmen der beiden Berufsverbände BIB und VDB, die den »Bibliothekartag« gemeinsam ausrichten.

In einem weiteren Beitrag untersuchen wir, ob die geänderten Machtverhältnisse im Bundestag auch neue Chancen für die Bibliothekspolitik bieten. Grundlage hierfür sind die Antworten der Parteien zu den Wahlprüfsteinen des Deutschen Bibliotheksverbands.

Zudem gibt es einen Baubericht aus der Stadtbibliothek München, der zeigt, dass der baubedingte Umzug in Interimsgebäude kein Nachteil sein muss, sondern im Gegenteil viele neue Möglichkeiten bieten kann.

Als BIB-Mitglied können Sie die BuB-App kostenlos herunterladen. Wie das genau funktioniert, ist auf der BuB-Webseite unter http://b-u-b.de/bub-app/ erklärt.