#vBIB20

Save the date: 26. bis 28. Mai 2020

Der BIB veranstaltet in Zusammenarbeit mit der TIB Hannover eine virtuelle Konferenz.

Der 109. Bibliothekartag 2020 ist abgesagt. In einem neuen Format wird auch weiterhin ein gutes Fortbildungsangebot rund um das Thema Bibliotheken angeboten. 

Detaillierte Informationen zu #vBIB20 finden Sie auf der Konferenzseite. Hier geht es direkt zum Programm.

FAQ zur #vBIB20

„Mit dem #vBIB20 wollen wir eine Möglichkeit zum fachlichen und kollegialen Austausch schaffen“

Interview zur virtuellen Konferenz am 26. bis 28. Mai 2020

Ute Engelkenmeier, die Bundesvorsitzende des BIB, erzählt im Gespräch mit BuB-Redakteur Steffen Heizereder auf der Internetseite des BuB was es mit der #vBIB20 auf sich hat, welche Inhalte angeboten werden und wie Interessierte daran teilnehmen können.

Der BIB empfiehlt

...eine Auswahlliste der Veranstaltungen zu unserem Kernthema 'Personal'.

In Zeiten, in denen wir uns nicht persönlich treffen können, veranstalten wir – der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) gemeinsam mit der TIB Hannover – partnerschaftlich die #vBIB20. Aus einem bunten Programm von über 100 Vorträgen haben wir als Berufsverband einerseits viele Themen selbst gesetzt, andererseits möchten wir Euch – liebe Kolleg*innen – insbesondere auf die Themen hinweisen, die mit unserem Kernthema ‚Personal‘ zu tun haben.

Viel Gelegenheit für Austausch und Interaktion finden sich hier, noch mehr auf der Programmseite der #vBIB20.

Wir sehen uns die Tage! 

Dr. Ute Engelkenmeier,
Berufsverband Information Bibliothek (BIB)

DIENSTAG, 26. MAI 2020

Was Corona bisher verhinderte – Die Erasmus International Staff Week an der NTNU Universitätsbibliothek in Trondheim

Termin: 26. Mai 2020 | 10:30 - 10:55h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   Die geplante „ERASMUS Staff Week for Library Professionals“ zum Thema Open Science wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Der Vortrag präsentiert das Programm und Erfahrungen zur Organisation. #ErasmusStaffWeek   #openscience

Almuth Gastinger (NTNU - Norwegian University of Science and Technology)
Moderation: Ute Engelkenmeier (Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dortmund)

Studiengang und Berufspraxis. Session

Termin: 26. Mai 2020 | 12:00 - 13:25h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Moderation: Anke Wittich (Hochschule Hannover)

International agieren – wichtiger denn je: IFLA, Corona, Zusammenarbeit

Termin: 26. Mai 2020 | 13:30 - 13:55h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Konferenzen sind abgesagt, Fachaufenthalte und Studienreisen nicht möglich - der internationale Fachaustausch ist wichtiger denn je! Dies zeigt die @IFLA nicht nur am Beispiel von Informationen zur Corona-Pandemie...
#IFLAFromHome  @iflawlic    @IFLA_Lib4Dev

Mit Barbara Lison (Stadtbibliothek Bremen) und Hella Klauser (Deutscher Bibliotheksverband/knb, Berlin)

#neuland.
Zur prekären Digital-Situation der Öffentlichen Bibliotheken | Hands-on Lab

Termin: 26. Mai 2020 | 14.00 – 15.00h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   Ist es sinnvoll, an die Politik mit einem #Positionspapier zur prekären #Digital_Situation der Öffentlichen Bibliotheken heranzutreten, was wären unsere #Forderungen, wer sind die Adressaten, wer gute Bündnispartner?  
#vBIB20 @bib_info

Sonntagsöffnung in NRW.

Termin: Dienstag 26. Mai 2020 | 14.00 – 14.55h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   Wie geht es weiter mit #Bibliotheksstaerkungsgesetz und #Sonntagsöffnung in NRW, wie sind die Überlegungen bei ver.di und welche Erfahrungen gibt es trotz Corona in den ÖBs aus #nrw?  26.05., 12.00h #vBIB20 @bib_info

Im Oktober 2019 ist einstimmig nach einem sehr kurzen Verfahren in Nordrhein-Westfalen das sogenannte ‚Bibliotheksstärkungsgesetz‘ in Kraft getreten. BIB und vbnw haben diesen Prozess vom Gesetzgebungsverfahren bis hin zur Erarbeitung der Förderprogramme kritisch begleitet. Erste Bibliotheken haben nun bereits – mit Fachpersonal – sonntags geöffnet, andere denken darüber nach, dies in Bälde zu tun, wieder andere sehen hier keine Notwendigkeit, sonntags mit oder ohne Personal zu öffnen.

Die Gewerkschaft ver.di hat das Gesetz generell begrüßt, überlegt z.Zt., gegen die ‚Änderung der Bedarfsgewerbeverordnung‘ und damit gegen die Möglichkeit zur Sonntagsöffnung zu klagen. Die Entscheidung, ob ver.di klagt, fällt in den nächsten Wochen.

Es diskutieren:

  • Ja, aber: Berufsverband und Sonntagsöffnung | Der aktuelle Stand
    Tom Becker, Berufsverband Information Bibliothek  (BIB) | TH Köln
  • Bibliotheken stärken. Sonntags öffnen!
    Lorenz Deutsch, Mitglied des Landtags NRW, Initiator des Bibliotheksstärkungsgesetzes
  • Klagt ver.di? 
    Kerstin Thorwirth, ver.di Sprecherin der Bundesarbeitsgruppe Archive, Bibliotheken, Dokumentationseinrichtungen 
  • Was wollen die Öffentlichen Bibliotheken in NRW?
    Johannes Borbach-Jäne, vbnw-Vorstand und Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Quereinsteiger? (Video)

Termin: 26. Mai 2020 | 15:00 - 15:25h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   #Berufsfeld #Bibliothek: Wer wird hier mit welchen #Qualifikationen benötigt, ausschließlich Absolventen klassischer Bibliotheksstudiengänge und -ausbildungen?

Karin Holste-Flinspach (Stauffenbergschule, Frankfurt)

Hot Topics für New Professionals:
Die IFLA New Professionals stellen sich vor

Termin 26. Mai 2020 | 15:30 - 16:25h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   #Herausforderungen für Neueinsteiger*innen: Welche #Netzwerke sind wichtig, wie knüpfe ich – auch international – die richtigen #Kontakte? Franziska Weber, BIB NewProfessional interviewt Antoine Torrens (Stadtbibliothek Compiegne) und Susanne List-Tretthahn (Büchereiverband Österreich, Wien). @ifla @bib_info

Hot Topics für New Professionals:
Wie andere Medienmacher Newcomer integrieren

Termin: 26. Mai 2020 | 16:30 bis 16:55h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   Gemeinsam mit Elena Appel, Börsenverein des Dt. Buchhandels, diskutieren wir Anforderungen für Berufsanfänger*innen im Medienbereich und welche Inhalte in Ausbildung und Studium fehlen. #irgendwasmitmedien #bibstories @bib_info

Mit Marie-Luise Hammer (BIB - Berufsverband Information Bibliothek) und Marcel Testroet (BIB - Berufsverband Information Bibliothek) im Gespräch mit Elena Appel (Börsenverein - Referentin der Berufsbildung).

MITTWOCH, 27.05.2020

17 Ziele als Herausforderung und Chance für Bibliotheken – Die Agenda 2030

Termin: 27. Mai 2020 | 10:00 - 10:25h | Veranstaltungsraum: Raum 2

Abstract:   Umwelt- und Klimaschutz, Bildung, Gleichberechtigung, Gesundheitsvorsorge, Zugang zu Informationen sind Ziele der Agenda 2030. Eine Chance für Bibliotheken, hier beizutragen und sichtbar zu sein als gesellschaftlicher Player!
#agenda2030 #Lib4Dev

Hella Klauser (dbv, Berlin) ; Moderation: Ute Engelkenmeier (UB Dortmund)

Bildungsmaterialien online | Session

Termin: 27. Mai 2020 | 11:00 - 12:25h | Veranstaltungsraum: Raum 3

Abstract:   OER ermöglichen Bibliothekarinnen, ihre Kenntnisse in Lizenzierung, Datenkompetenz zu erweitern und ein neues Themenfeld in der Beratung ihrer Nutzerinnen abzudecken. Das Konzept "Making it easy - OER für Bibliothekar*innen" der ZBW zielt auf das Erlernen wichtiger Grundkompetenzen für den OER-Einstieg ab. #OER #OERfuerBib

Forum e-Lizenzen für Öffentliche Bibliotheken

Termin: Mittwoch, 27. Mai 2020 | 11:00 – 12:00h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   #eMedien in #Oeffentlichen_Bibliotheken : Ergebnisse einer Studie des @boev aus Vor-Corona-Zeiten. Hören wir dem #boersenverein zu, und streiten wir anschliessend: am 27.05 um 11.00h #vBIB20  https://www.boersenverein.de/markt-daten/marktforschung/studien-umfragen/studie-zur-onleihe-2019/

Gemeinsam mit dem dbv hat der BIB im Zuge seiner Partnerschaft mit der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2019 erstmalig das Forum eLizenzen für öffentliche Bibliotheken veranstaltet, das (voraussichtlich) auch diesen Herbst wieder in Frankfurt stattfinden wird.
Die als "360°-Blick auf die Onleihe" untertitelte Studie des Börsenvereins, die im Winter 2019 erschienen ist, bietet nun Anlass zu einer Diskussion auf der #vbib20: Die Studie sieht in den eLizenzen - mit denen wir als Bibliotheken alles andere als zufrieden sind - die ´Schuldigen´ am Rückgang von Buchkäufen, O-Ton in der Pressemitteilung: "Die Onleihe schmälert die Kaufbereitschaft buchaffiner und kaufkraftstarker Zielgruppen am Buchmarkt".

Darüber möchten wir – v.a. vor dem Hintergrund der gestiegenen Relevanz der eMedien in der Corona-Zeit - streiten.

Input

  • Jana Lippmann, Leiterin Stabsbereich Marktforschung des Börsenvereins Diskussionspartner*innen
  • Dr. Nadja Kneissler, Verlagsleiterin Buch des Hamburger Verlags Delius Klasing und Vorsitzende des Verleger-Ausschusses des Börsenvereins
  • Prof. Dr. Christian Sprang, Justitiar des Börsenvereins
  • Barbara Schleihagen, dbv Bundesgeschäftsführerin (angefragt)
  • Eckhardt Kummrow, Hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken.

Moderation: Tom Becker, Berufsverband Information Bibliothek e. V. (BIB) | TH Köln

Hot Topics für New Professionals:
Trendmanagement in Bibliotheken

Termin: 27. Mai 2020 | 12:00 - 12:25h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Bibliotheken müssen technische Trends verstehen, um diese bewerten und in neue Dienstleistungen umsetzen zu können. Vorgehensweise, Aufwand und notwendige Ressourcen werden vorgestellt. #trendmanagement #bibstories

Helma Ulbricht (BIB - Berufsverband Information Bibliothek) und Theresa Griesbeck (BIB - Berufsverband Information Bibliothek) im Gespräch mit Ursula Georgy (Technische Hochschule Köln)

Hot Topics für New Professionals:
Fernweiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung.

Termin: 27. Mai 2020 : 12:30 - 12:55h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Nach der Ausbildung zur/zum #FaMI gibt es nur wenige Möglichkeiten der #Weiterbildung aus der Ferne. Michele Wegner (Berlin) und Ulrike Hallaschka (SUB Göttingen) sprechen über diese und ihre eigenen Erfahrungen im Bibliotheksbereich.

Neustrukturierung der FAMI-Ausbildungsordnung

Termin:, 27. Mai 2020 | 13:00 – 13:25h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Wie soll die neue #ausbildungsverordnung aussehen? Die Projektgruppe  #FAMI4.0 setzt sich für die Belange der Bibliotheken ein.

1998 wurde der Ausbildungsberuf „Assistent/-in an Bibliotheken“ vom neuen Ausbildungsberuf „Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste“ abgelöst. Erweitert wurde die Fachrichtung Bibliothek um weitere vier Fachrichtungen: Archiv, Information- und Dokumentation, Bildagenturen und Medizinische Dokumentation. Schon seit einiger Zeit ist man sich einig, dass die Ausbildungsordnung überprüft und überarbeitet werden muss. Dargestellt wird der jetzige Stand der Überarbeitung der Ausbildungsordnung. 

Input

  • Sibylle Fröhlich, Berufsverband Information Bibliothek (BIB)  I Hermann-Gundert Schule Calw 

Hands-on Lab miteinander reden.
Demokratiekompetenz virtuell vermitteln.

Termin: 27. Mai 2020 | 15.30 – 16.00h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Der @bib_info #sommerkurs20 wird virtuell. Wie – das wollen wir mit Ihnen #weiterdenken. Das Thema steht, es geht um #demokratiekompetenz, #miteinander_reden und #partizipation. Und um virtuelles Lernen #vBIB20 

Moderiert von Tom Becker und Karin Langenkamp, BIB.

DONNERSTAG, 28.05.2020

Literatur an den Rändern. 

Termin: 28. Mai 2020 | 10:00 – 10.45h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Die #lektoratskooperation lädt ein: Handlungsempfehlungen zum Umgang mit rechter Literatur und der praktische Umgang mit #literatur_an_den_Raendern in der Diskussion.  
#vBIB20 mit @bib_info @bibverband @ekz_GmbH

Die Diskussionen um den Umgang mit ´Literatur an den Rändern´ nehmen nicht ab – den aktuellen Stand präsentiert Kirstin Grantz, HAW Hamburg, in ihrer Bachelorarbeit zu „Handlungsempfehlungen zum Umgang mit rechter Literatur“ . In den Bibliotheken und auch in OBIB wird breit über das Verständnis und die Handlungsspielräume in und für Öffentliche Bibliotheken diskutiert.

Die Lektoratskooperation aus BIB, dbv und ekz greift diese Diskussion auf und lädt zu einem moderierten Gespräch unter anderem mit

Input

  • Kirstin Grantz, HAW Hamburg (digitaler Input als Aufzeichnung, ca. 15 min)

Diskussionspartner*innen

  • Hermann Rösch, TH Köln 
  • Beate Meinck, STB Reutlingen
  • Annette Fichtner, Stadtbibliothek Hannover

Moderation: Tom Becker und Frank Seeger, Lektoratskooperation

Impulse in der Personalentwicklung | Session

Termin: 28. Mai 2020 | 11:00 - 12:25h | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Wie kann schnell auf aktuelle Entwicklungen reagiert werden? Vorgestellt werden unterschiedliche Beispiele für Selbstfortbildungen und gezeigt, welche Formate für welchen Zweck geeignet sein können. #P2P-Lernen #Selbstlernen

Moderation: Ulrike Kraß (Stadtbibliothek Freiburg und BIB Fortbildungskommission)

openBnBib. Hands-on lab

Termin Donnerstag, 28. Mai 2020 | 12.00 – 12.30| Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract    #openBnBib Angedockt an das bewährte #openbiblio #openbiblojobs Modell sollen für (fachliche) Aufenthalte in der #LIS_Community Übernachtungsmöglichkeiten angeboten werden. Wie, erfahrt ihr u.a. von @PilsntPie:   #vbib @bib_info

(Nicht nur) für Studis und Azubis, sondern generell für die LIS-Community z.B. für die Bibliothekartage und für Tagungen wie Buchmessen, aber auch für (fachliche) Aufenthalte, Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. 

Dabei soll auf eine bekannte Marke (OpenBiblio) mit einem vertrauten Handling zurückgegriffen werden. Neben Couchsurfing und Airbnb kann bewelcome.org als OpenSource-Portal eine Vorbild sein.

Moderation: Sonja von Mach, Stadtbibliothek Bremen und Jan Jäger, UB Hildesheim

Für das Wort und die Freiheit.
Bündnispartner*innen für Meinungsfreiheit im Gespräch

Termin: Donnerstag, 28.05.2020 | 14.00 – 15.00h

Abstract: Als Branche für ´Menschen und Medien‘ stehen wir für das Wort und die Freiheit, und
diskutieren u.a. mit @boev und @moreincommon_de über Bündnispartner,
Meinungsfreiheit und das #schweigende_drittel  #vBIB20

Welche Bedeutung hat die Meinungsfreiheit für unsere Demokratie und unsere Branche? Wie gelingt
es, das ‚unsichtbare Drittel‘ in Diskussionsprozesse zu involvieren, wie können wir eine
Meinungsbildung und Austausch konstruktiv unterstützen, welche Aktionsformate - nicht nur in
unseren Räumen - können wir einsetzen?
Unter dem Motto „Für das Wort und die Freiheit“ setzt sich der Börsenverein gemeinsam mit Partnern
für verfolgte Autoren, Verleger und Buchhändler international ein. Außerdem arbeitet der Verband
daran, die Bedingungen für eine konstruktive, demokratische Debattenkultur in Deutschland zu
fördern. 2017 hat sich die IG Meinungsfreiheit im Börsenverein gegründet, in der engagierte
Buchhändlerinnen und Verleger ehrenamtlich Projekte und Aktionen entwickeln. Vom Tag der
Pressefreiheit (3.5.) bis zum Tag der Bücherverbrennung (10.5.) wurde dieses Jahr beispielsweise
die (kleine aber feine) Online-Kampagne „7 Tage für die Meinungsfreiheit' durchgeführt.

Als Branche für ´Menschen und Medien´ wollen wir nun gemeinsam nachdenken, wie sich unter
einem Dach möglichst viele gesellschaftliche Bereiche und Organisationen versammeln, und mit
welchen Formaten wir gemeinsam mit Partner*innen je eigene Zielgruppen ansprechen können:
Bibliotheken, Schulen, Universitäten, Medien, Gewerkschaften und viele mehr.

Input

  • Die andere deutsche Teilung: Zustand und Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft Laura Kristina Krause, More in Common Deutschland, Berlin
  • Für das Wort und die Freiheit John Steinmark, Referent Meinungsfreiheit – Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Moderation: Tom Becker, Berufsverband Information Bibliothek e. V. (BIB) | TH Köln

Innovationsforum 2020
Vorstellung der Preisträger

Termin: 28. Mai 2020 | 12:30 - 13:15 | Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   b.i.t.-online Innovationspreis 2020: Schreibtischräder in der Bibliothek, die unsichtbare Präsenznutzung, Working Out Loud als Methode: Hören Sie
#Highlights der prämierten #Abschlussarbeiten!

Input

  • Carina Dony: Working Out Loud (Hochschule Hannover)
  • Philip Franklin Orr: Die unsichtbare Bewegung (TH Köln)
  • Janet Wagner: Bewegung fördert Lernen (FH Potsdam)

Moderation: Karin Holste-Flinspach (Stauffenbergschule, Frankfurt)

[Berufsfeld.rebooting...]
Diskussion über zentrale Botschaften unseres Berufsfelds

Termin: 28. Mai 2020 | 16:30 - 17:55| Veranstaltungsraum: Raum 1

Abstract:   Diskussion über zentrale Botschaften unseres Berufsfelds. Eine Veranstaltung der BID AG Personalgewinnung

Mit

  • Sabine Homilius (Präsidentin der BID, Stadtbibliothek Frankfurt)
  • Frauke Schade (HAW Hamburg/KIBA),
  • Ute Engelkenmeier (Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dortmund)
  • Wolfgang Stille (Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt)
  • Luis Moßburger (Universitätsbibliothek Regensburg)

Moderation: Sabine Ketels (Training | Beratung | Mediation, Hamburg)