BIB-Exchange - das Austauschprogramm für BIB-Mitglieder

Vermittlung von Praktikumsstellen und Arbeitsaufenthalten im Ausland

Sind New York, Rio, Tokyo … nicht nur interessante touristische Ziele für Sie? Würden Sie gern dort oder anderswo im Ausland ein Praktikum machen? Sie sind in Studium oder Ausbildung oder stehen bereits im Berufsleben und wollen einen Auslandsaufenthalt machen?

Dann kann Ihnen der Berufsverband mit dem BIB-Exchange-Programm bei der Vermittlung eines Praktikumsplatzes oder Auslandsaufenthaltes helfen.

Zielsetzung

Was wir mit BIB-Exchange erreichen möchten

Die vergangenen Jahre haben im Bereich des Bibliotheks- und Informationswesens eine Angleichung und vielerorts auch eine Umstellung von Ausbildungs- und Studiengängen auf internationale Standards mit sich gebracht. Das Praktikum in einer Bibliothek im Ausland ist heute schon fast selbstverständlich für Auszubildende und Studierende.

Während es zwischen den Fachhochschulen und einzelnen Bibliotheken bereits seit längerem die Möglichkeit zu einem Fachaufenthalt/Praktikum gibt, fehlte diese Möglichkeit bisher im Bereich der Assistent(inn)en und FaMIs fast ganz. Seitdem jedoch die Ausbildung ausdrücklich auch hier ein Praktikum in einer Bibliothek im Ausland unterstützt, ist eine deutlich erhöhte Nachfrage spürbar. Bisher war es jedoch sehr schwierig, einen Praktikumsplatz zu bekommen.

Der BIB unterstützt mit dem "BIB-Exchange-Austauschprogramm" seine Mitglieder bei der Suche nach Praktikumsplätzen im Ausland, insbesondere in den USA. Dies gilt für alle Mitglieder, ganz gleich, welche Ausbildung im Bibliotheks- und Informationswesen sie absolviert haben.

Kontakt: 
bib-exchange@bib-info.de

Weitere Planungen für BIB-Exchange

Praktika auch in anderen Ländern

Geplant ist, mit weiteren Ländern ein ähnliches Abkommen zu unterzeichnen, um das Angebot an Praktikumstellen für Sie zu vergrößern und vielfältiger zu gestalten.

Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert haben bereits:

  • Dänemark
  • Finnland
  • Großbritannien
  • Niederlande
  • Schweden

Entstehung

Wie BIB-Exchange entstanden ist und vertraglich geregelt wurde

Als einziger Personalverband bieten wir unseren Mitgliedern eine vertraglich abgesicherte, kooperative Hilfe bei der Vermittlung eines Praktikumsplatzes in den USA an.

Auf der IFLA-Tagung in Quebec (2008) hat der BIB mit der American Library Association (ALA) das erste Abkommen zur Vermittlung von Praktikumsplätzen ( „German-U.S. Librarian Exchange Opportunity“) mit einem ausländischen Bibliotheksverband unterzeichnet.

ALA unterstützt BIB und BIB unterstützt ALA bei der Vermittlung von Praktikumsstellen.

Bei diesem Abkommen fungieren wir als Vermittler zwischen Ihnen als BIB-Mitglied und der ALA.

Der Vertrag zwischen BIB und ALA

Text des Original-Vertrages zwischen BIB und ALA [engl.]

Antrag stellen / Finanzierung

Wie gehen Sie bei einem BIB-Exchange-Antra vor?

Um BIB-Exchange nutzen zu können, müssen Sie BIB-Mitglied sein.

Hier können Sie Ihre Beitrittserklärung zum BIB abgeben.

  • Bevor Sie einen Vermittlungsantrag stellen können, sollte gewährleistet sein, dass Ihre Heimatbibliothek/-institution Ihren Fortbildungswunsch mit Freistellung unterstützt.
  • Nicht verpflichtend, aber wünschenswert ist, dass Ihre Heimatbibliothek/-institution sich im Gegenzug bereit findet, Kolleginnen und Kollegen aus dem Partnerland auch ein Praktikum zu ermöglichen.
  • Damit Sie über den BIB-Exchange Hilfe bei der Praktikumsstellenvermittlung zu erhalten, brauchen Sie als BIB-Mitglied nur den Fragebogen in englischer Sprache auszufüllen, als Word- oder pdf-Datei abzuspeichern und als Mail-Anhang an bib-exchange@bib-info.de zu schicken. Der Fragebogen steht Ihnen im Mitgliederbereich zur Verfügung, wenn Sie als BIB-Mitglied auf der BIB-Website eingeloggt sind. 
  • Der BIB steht Ihnen beim Ausfüllen gern hilfreich zur Seite, für die Vollständigkeit und Verständlichkeit sind Sie jedoch selbst verantwortlich.
  • Der Fragebogen wird von BIB-Exchange an den entsprechenden ausländischen Verband weitergeleitet. Dieser versucht dann, eine Praktikumsbibliothek unter seinen Mitgliedern zu finden, die Ihren Wünschen möglichst genau entspricht.
  • Sie werden von BIB-Exchange über das Ergebnis der Praktikumsplatz-Suche unterrichtet und klären dann alle weiteren Details selbst.
  • Zum Abschluss des Praktikums erwarten wir von Ihnen einen Praktikumsbericht – in der Regel in Englisch - , der allen am BIB-Exchange Beteiligten – dem BIB, dem vermittelnden ausländischen Verband, der Praktikumsbibliothek und der Heimatbibliothek – übermittelt wird.
  • Mit der Teilnahme am BIB-Exchange erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Praktikumbericht auf der Website des BIB und des vermittelnden Verbandes veröffentlicht wird.

Finanzierung von BIB-Exchange: Wer kann Sie unterstützen?

  • Der BIB selbst kann leider keine finanziellen Hilfen bieten.
  • Sie können jedoch einen Antrag auf finanzielle Unterstützung beispielsweise bei "BI-International" stellen, nachdem Ihre  Praktikumsuche erfolgreich war.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Interesse haben: bib-exchange@bib-info.de

Veröffentlichungen zu BIB-Exchange

2011 - Bibliothekartag in Berlin

Sabine Stummeyer : New York - Rio - Tokyo ... Finden Sie mit dem BIB-Exchange die richtige Bibliothek für Ihren Fachaufenthalt. - Vortrag auf dem 100. Deutschen Bibliothekartag in Berlin 2011 im Rahmen der Veranstaltung der BIB-Kommission für Ausbildung und Berufsbilder "Berufliches Lernen im Ausland - ein Blick über den Tellerrand".

2010

Sabine Stummeyer: Auf zur Jahrestagung nach Washington. BIB weitet Kooperation mit ALA aus / Vergünstigungen für Mitglieder. - in: BuB 62.2010. H. 5. Seite 359.

2009 - Bibliothekartag in Erfurt

Greifeneder, Elke ; Niessen, James ; Askey, Dale ; Döllgast, Brigitte: Aufbau eines institutionellen studentischen Austauschs. - Vortrag auf dem 98. Deutschen Bibliothekartag in Erfurt 2009 im Rahmen der Vortragsreihe "Brücken über den Atlantik - Programme für den deutsch-nordamerikanischen Fachaustauch".
In diesem Vortrag stellen die vier Referenten – darunter zwei Amerikaner und zwei Deutsche – aus verschiedenen Perspektiven die Aktivitäten vor, die von deutscher und amerikanischer Seite in den letzten Jahren ergriffen wurden, um den fachlichen Austausch beider Länder weiter voranzutreiben.- Elke Greifeneder informiert über erste Schritte zur Bildung eines gemeinsam organisierten studentischen Austauschs zwischen Deutschland und Nordamerika.